Facebook Google Plus Twitter LinkedIn YouTube RSS Menu Search Resource - BlogResource - WebinarResource - ReportResource - Eventicons_066 icons_067icons_068icons_069icons_070

Schwachstellen-Management: Alles, was Sie wissen müssen

Suchen Sie nicht mehr weiter. Alles, was Sie über Schwachstellen-Management wissen müssen, finden Sie hier.

Schwachstellen-Management (Vulnerability Management, VM) ist ein fortlaufender Prozess, der proaktive Asset-Erfassung, kontinuierliches Monitoring, Eindämmung, Behebung und Verteidigungstaktiken umfasst, um die moderne IT-Angriffsoberfläche Ihres Unternehmens vor Cyber Exposure zu schützen. Ganz gleich, ob Sie Cybersecurity-Führungskraft sind und eine Auffrischung benötigen, neu im Bereich Schwachstellen-Management tätig sind oder den Kauf einer Vulnerability Management-Plattform in Erwägung ziehen, um Ihre Cyber Exposure zu verringern: Diese Seite ist Ihre zentrale Anlaufstelle für Informationen rund um das Schwachstellen-Management.

Schwachstellen-Management für alle
Hier einige Highlights von dem, was Sie entdecken werden:
Schluss mit Schwachstellen-Management per Spreadsheet

Verwenden Sie immer noch Tabellen für Ihr Schwachstellen-Management-Programm? Es ist an der Zeit, diese ad acta zu legen und Ihre Effizienz zu steigern, damit Sie mehr Zeit haben, sich auf dringendere Dinge zu konzentrieren.

Mehr erfahren
Grundlagen des Schwachstellen-Managements und andere On-Demand-Webinare

Überwinden Sie Asset-Management-Probleme mithilfe fortlaufender Asset-Erfassung, Datenerfassung und verbesserten Auffindbarkeitsfunktionen.

Mehr erfahren
FAQs zum Schwachstellen-Management

Sie haben eine Frage zum Schwachstellen-Management? Nutzen Sie diese FAQs als Schnellreferenz.

Mehr erfahren
Vulnerability Management-Lösungen

Stärken Sie Ihren Schwachstellen-Management-Prozess mit fünf einfachen Schritten: Erfassen. Bewerten. Analysieren. Eindämmen Messen.

Mehr erfahren
Vulnerability Management-Pläne und -Prozesse

Verbessern Sie den Gesamterfolg Ihres unternehmensweiten Cybersecurity-Programms, indem Sie Ihr Schwachstellen-Management mit Best Practices und effizienten Prozessen auf eine solide Grundlage stellen.

Mehr erfahren
Tenable Community für Vulnerability Management

Sie möchten sich mit anderen Fachleuten aus dem Bereich Schwachstellen-Management austauschen? Die Tenable Community ist Ihre ideale Anlaufstelle für Inspiration, Unterstützung und Ideenaustausch.

Mehr erfahren

Verwalten und messen Sie Ihre moderne Angriffsoberfläche, um Ihre Cyber Exposure genau zu ermitteln und zu reduzieren

Identifizieren, Untersuchen, Priorisieren, Eindämmen und Reagieren

Schwachstellen-Management ist ein fortlaufender Prozess zur Reduzierung Ihrer Cyber Exposure, der einen zentralen Bestandteil Ihres Cybersecurity-Programms darstellt. Mit Tenable.io können Sie Schwachstellen auf Ihrer gesamten Angriffsoberfläche genau identifizieren, untersuchen und priorisieren und umgehend präzise Informationen zu allen Assets und Schwachstellen abrufen – alles über eine zentrale Plattform.

Mehr erfahren

Zum Seitenanfang

Technische Erkenntnisse zum Thema Schwachstellen-Management

Worauf Sie bei einer Cloud-Lösung für das Schwachstellen-Management achten sollten

Ihr Ratgeber bei der Auswahl einer cloudbasierten Vulnerability Management-Lösung

Von unkomplizierter Bereitstellung bis hin zur problemlosen Wartung: Eine cloudbasierte Schwachstellen-Management-Lösung kann Ihrem Unternehmen helfen, schnell zu skalieren sowie neue Funktionen und verbesserte Sicherheitsmaßnahmen einzuführen, wenn sich die Anforderungen ändern.

Auch was die Kosten betrifft, kann eine cloudbasierte Schwachstellen-Management-Lösung Ihrem Unternehmen große Flexibilität bieten. Warum? Weil bei den meisten in der Cloud gehosteten Vulnerability Management-Lösungen niedrigere Vorlaufkosten anfallen und im Allgemeinen auch weniger laufende Kosten damit verbunden sind.

Jede Schwachstellen-Management-Lösung, ob On-Premises oder in der Cloud, hat ihre Stärken und Schwächen. Bevor Sie sich an die Wahl eines Anbieters machen, sollten Sie sich über die Ziele Ihres Schwachstellen-Management-Programms im Klaren sein. Was möchten Sie erreichen und wie kann die von Ihnen gewählte Lösung Sie dabei am besten unterstützen?

Lesen Sie mehr

Hier ein paar weitere Fragen, die Sie sich stellen sollten, bevor Sie einen Anbieter für cloudbasiertes Schwachstellen-Management evaluieren:

  • Haben Sie Ziele und Vorgaben für Ihr Schwachstellen-Management-Programm festgelegt?
  • Wissen Sie, wie Ihre Ziele und Vorgaben durch Schwachstellen-Management-Lösungen erreicht werden können?
  • Haben Sie sich informiert, wie cloudbasierten Schwachstellen-Management-Lösungen jeweils ihre Kernfunktionalitäten bereitstellen?
  • Wissen Sie, wie Schwachstellen-Management-Lösungen die Cloud zum Vorteil Ihres Unternehmens einsetzen?
  • Wie steht es um Ihre Abdeckungserwartungen und Ihr Wissen in Bezug auf aktuelle und neuartige Schwachstellen?
SANS Vulnerability Management-Umfrage

SANS Vulnerability Management-Umfrage

Was Sie von anderen Unternehmen, die Schwachstellen-Management einsetzen, lernen können

Unternehmen jeder Größenordnung sind mit sich rapide verändernden IT-Umgebungen konfrontiert, in denen mehr Assets erfasst und geschützt und mehr Schwachstellen bewertet werden müssen als je zuvor.

Die SANS Vulnerability Management-Umfrage geht der Frage nach, wie Unternehmen eine stetig zunehmende Anzahl von Schwachstellen und die damit verbundenen Herausforderungen bewältigen. Zudem enthält sie Empfehlungen für ein effektives Schwachstellen-Management, egal wie schnell Ihre Angriffsoberfläche sich weiterentwickelt und verändert.

  • Mit zunehmender Anzahl von Schwachstellen werden häufige Schwachstellen-Scans immer wichtiger
  • Führen Sie routinemäßige automatisierte Scans durch, die Ihnen dabei helfen, Ihr Cyberrisiko zu reduzieren
  • Setzen Sie kontinuierliches Scanning ein, um nahezu in Echtzeit Einblick in Ihre sich weiterentwickelnde und verändernde Angriffsoberfläche zu erhalten
  • Nutzen Sie automatisierte Patching-Tools, um sicherzustellen, dass geschäftskritische Software, Anwendungen und Betriebssysteme auf dem neuesten Stand sind

Lesen Sie mehr

Managen Sie Schwachstellen mit Unterstützung der Community

Sämtliches Wissen und alle Diskussionen zum Thema Schwachstellen-Management mit Tenable an einem Ort

Jahrelang wurden Diskussionen zu Tenable auf einer Forums-Website gehostet. Benutzer gaben dort Feedback weiter, stellten Fragen und tauschten Informationen aus. Diese Forumsbeiträge stellen heute die Grundlage der neuen Tenable Community dar. Die Tenable Community ist ein Ort, an dem Menschen, die sich für Tenable und Schwachstellen-Management interessieren, sich treffen und Ideen austauschen können.

Unserer Community beitreten

Hier einige Beispiele für Diskussionen, die derzeit stattfinden:

Wie filtere ich OS-Schwachstellen in Tenable.io?

Ich habe separate Teams, die für Patching zuständig sind. Das eine verwaltet Betriebssysteme und das andere unterstützt Anwendungen. Ich würde gerne separate Berichte oder Dashboards bereitstellen, die auf der Schwachstellenfamilie basieren, damit die beiden Teams in ihrem jeweiligen Bericht oder Dashboard nicht die Patching-Aufgaben des jeweils anderen Teams erhalten.

Antwort anzeigen

Wie exportiere ich einen Scan aus Tenable.io?

Dieses kurze Video zeigt, wie Scan-Ergebnisse aus Tenable.io exportiert werden. Sie können Daten aus Schwachstellen-Scans ganz einfach als .nessus-Datei, PDF, HTML oder CSV aus Tenable.io exportieren.

Video ansehen

Warum zeigt mein Dashboard eine Verringerung der aktiven Schwachstellen an?

Schwachstellen-Management-Dashboards können eine plötzliche Verringerung der Schwachstellen in der Scan-Umgebung darstellen, auch wenn man gar kein Patching oder kein Patching im großen Maßstab durchgeführt hat. Warum?

Antwort anzeigen

Häufig gestellte Fragen zum Schwachstellen-Management

Häufig gestellte Fragen zum Schwachstellen-Management:

Was ist Schwachstellen-Management?
Schwachstellen-Management (oder Vulnerability Management) ist ein fortlaufendes Programm, bei dem verschiedene Technologien und Tools eingesetzt werden, um Cyber Exposure-Risiken in Ihrem gesamten Unternehmen zu identifizieren und mit Ihren operativen Zielen abzugleichen. Daraufhin müssen diese Schwachstellen zeitnah behoben werden, um das Netzwerk abzusichern und den gesamten Betrieb zu schützen.
Was versteht man unter einer Schwachstelle bzw. Sicherheitslücke?
Eine Schwachstelle ist eine Schwäche oder Lücke in Hardware oder Software (wie ein Bug oder Programmierfehler), die ausgenutzt werden kann, um Systeme zu kompromittieren und Angreifern Zugriff auf Daten und Informationen zu verschaffen.
Was ist ein Netzwerk-Monitor und wie unterstützt er das Schwachstellen-Management?
Ein Netzwerk-Monitor hilft Ihnen dabei, Schwachstellen, Fehlkonfigurationen und andere Sicherheitsprobleme in Ihrer herkömmlichen IT-Infrastruktur wie Netzwerken, Servern, Betriebssystemen und Anwendungen zu finden.
Was ist ein Asset?
Jede Hardware oder Software in Ihrer IT-Umgebung ist ein Asset. Dazu gehören herkömmliche IT-Assets wie Server, Netzwerke und Desktop-Computer , aber auch Smartphones, Tablets, Laptops, virtuelle Maschinen, Software as a Service (SaaS), in der Cloud gehostete Technologien und Services, Web-Apps, IoT-Geräte und Container. Die fortlaufende Erfassung, Bewertung und Verwaltung von Assets sind für den Erfolg von Schwachstellen-Management-Programmen sehr wichtig.
Was ist eine Angriffsoberfläche?
Eine Angriffsoberfläche besteht aus mehreren Expositionspunkten (Ihren IT-Assets) in Ihrem Netzwerk, die von Angreifern ausgenutzt werden könnten. Früher bestand eine Angriffsoberfläche aus herkömmlichen IT-Assets wie Servern und Netzwerken. Doch die moderne Angriffsoberfläche, die Mobilgeräte (Smartphones, Tablets und Laptops), virtuelle Maschinen, Cloud-Infrastruktur, Web-Apps, Container und IoT-Geräte beinhaltet, ist enorm groß und wächst ständig.
Wie hängen Schwachstellen-Management und Cyber Exposure zusammen?
Schwachstellen-Management ist die Grundlage für Cyber Exposure, welches auf Asset-Erfassung und -Kritikalität, Schwachstellenerkennung und -priorisierung sowie Bedrohungskontext in Zusammenhang mit potenziellen Bedrohungen, die Ihr Unternehmen direkt betreffen könnten, beruht.
Was ist ein Vulnerability Priority Rating (VPR)?
Ein Vulnerability Priority Rating (VPR) ist Teil des Predictive Prioritization-Verfahrens von Tenable. Das VPR kombiniert mehr als 150 Datenpunkte, darunter Schwachstellen- und Bedrohungsdaten von Tenable und Drittanbietern, und nutzt einen maschinellen Lernalgorithmus, um die Schwachstellen zu identifizieren, die innerhalb der nächsten 28 Tage am wahrscheinlichsten ausgenutzt werden. Der Algorithmus analysiert jede in der National Vulnerability Database gelistete Schwachstelle (sowie andere, die vom Anbieter angekündigt, aber noch nicht in der NVD veröffentlicht wurden), um die Wahrscheinlichkeit einer Ausnutzung zu prognostizieren. VPRs werden auf einer Skala von 0 bis 10 eingestuft. Ein VPR von 10 kennzeichnet die Bedrohungen mit der höchsten Kritikalität, die als erstes behoben werden sollten.
Was ist ein Asset Criticality Rating (ACR)?
Ein Asset Criticality Rating (ACR) gibt die geschäftskritische Bedeutung eines Assets innerhalb Ihres Unternehmen an. ACR automatisiert die Bewertung der Asset-Kritikalität mithilfe von Daten aus Scan-Ergebnissen und einer regelbasierte Methode, die sich auf diese drei Säulen stützt: Internet-Exposition, Gerätetyp und Gerätefunktionalität. Diese Säulen ergeben zusammen einen ACR von 0 bis 10. Ein Asset mit einem niedrigen ACR wird nicht als geschäftskritisch betrachtet. Ein Asset mit einem hohen ACR wird als geschäftskritisch erachtet.
Was ist ein Asset Exposure Score (AES)?
Ein Asset Exposure Score (AES) wird mithilfe eines Vulnerability Priority Rating (VPR) und Asset Criticality Rating (ACR) berechnet, um die Schwachstellenlandschaft eines Assets, einschließlich seiner Schwachstellenbedrohung, Kritikalität und seines Scan-Verhaltens, zu quantifizieren.
Was ist ein Cyber Exposure Score und warum ist er wichtig?
Ein Cyber Exposure Score (CES) stellt Ihr Cyberrisiko insgesamt dar und kann dabei helfen, die Behebung basierend auf Asset-Kritikalität, Geschäftszielen, dem Schweregrad der Schwachstelle und der Wahrscheinlichkeit, dass sie in naher Zukunft ausgenutzt wird, sowie dem Bedrohungskontext zu priorisieren. Wenn Sie Ihren CES bestimmt haben, können Sie Ihr Schwachstellen-Management-Programm anhand von Benchmarks sowohl intern als auch mit ähnlichen Unternehmen vergleichen. Dies kann hilfreich dabei sein, Ihr Cyberrisiko im gesamten Unternehmen so zu kommunizieren, dass wichtige Stakeholder und Führungskräfte (die möglicherweise keinen Cybersecurity-Hintergrund haben) die Sachlage verstehen.



Tenable unter den Marktführern in „The Forrester Wave™: Vulnerability Risk Management, Q4 2019“

Lesen Sie den maßgeblichen Analysten-Guide für die Beurteilung von Vulnerability Risk Management-Anbietern.

Report herunterladen

Tenable als Marktführer in The Forrester Wave™: Vulnerability Risk Management, Q4 2019  eingestuft

Schwachstellen-Management-Lösungen, die Cybersecurity-Erfolg gewährleisten

Mit Schwachstellen-Management kann jedes Unternehmen, unabhängig von seiner Größe, das Cyberrisiko wirksam reduzieren. Ein erfolgreiches Schwachstellen-Management-Programm aufzustellen ist jedoch keine einfache Aufgabe. Es müssen Ziele festgesetzt, Metriken bestimmt sowie kontinuierliche Erfassung und Monitoring sichergestellt werden. Und nicht zuletzt müssen Sie die entsprechenden Stakeholder in Ihrem gesamten Unternehmen dafür gewinnen. Nicht sicher, wo Sie anfangen sollen? Mit fünf einfachen Schritten können Sie Ihren Schwachstellen-Management-Prozess stärken.

  1. Erfassen

    Ohne die richtigen Tools ist es oft schwierig, fortlaufende Asset-Erfassung und vollständige Transparenz über Ihre Umgebung zu erzielen – dennoch ist dies unerlässlich, um blinden Flecken in Ihrer Angriffsoberfläche aufzudecken und zu verhindern. Ein wichtiger erster Schritt für ein erfolgreiches Schwachstellen-Management besteht darin, sämtliche Assets in Ihren verschiedenen Computerumgebungen zu identifizieren und zuzuordnen.

  2. Bewerten

    Als nächstes gilt es, die Cyber Exposure aller Assets zu bewerten, einschließlich Schwachstellen, Fehlkonfigurationen und andere Sicherheitsindikatoren Ein umfassendes Assessment auf Schwachstellen und Fehlkonfigurationen beinhaltet mehr als lediglich die Durchführung eines Scans. Dazu gehört auch der Einsatz verschiedener Datenerfassungstechnologien, wie sie etwa in Tenable.io zu finden sind, damit diverse Sicherheitsprobleme für Ihr Unternehmen identifiziert werden können.

  3. Analysieren

    Der dritte Schritt für ein erfolgreiches Schwachstellen-Management-Programm besteht darin, Ihre Expositionen im Kontext Ihrer Sicherheits- und Geschäftsziele zu betrachten, damit Sie Behebungsmaßnahmen basierend auf Asset-Kritikalität, Bedrohungskontext und Schweregrad der Schwachstelle priorisieren können.

  4. Eindämmen

    Sie haben die ersten drei Schritte abgeschlossen und sind auf dem richtigen Weg zu einem effektiveren Schwachstellen-Management-Programm. Durch den Einsatz von maschinellem Lernen können Sie verborgene Datenmuster, bei denen ein Zusammenhang mit zukünftiger Bedrohungsaktivität besteht, besser erkennen. Dadurch erhalten Sie Erkenntnisse zu Schwachstellen mit der potenziell größten Wahrscheinlichkeit einer kurzfristigen Ausnutzung. Daraufhin können Sie priorisieren, welche Expositionen (wenn überhaupt) als erste eingedämmt werden sollen, und dann die entsprechenden Behebungsmaßnahmen ergreifen.

  5. Messen

    Als letzten Schritt empfehlen wir Ihnen, Ihre Cyber Exposure zu messen und zu benchmarken, um bessere Geschäfts- und Technologieentscheidungen treffen zu können. Individuell anpassbare Berichte in Tenable.io liefern Ihnen leicht verständliche Daten zur Effektivität Ihres Schwachstellen-Management-Programms und Metriken für externes Benchmarking, mit denen Sie die Leistung Ihres Programms mit ähnlichen Unternehmen aus Ihrer Branche vergleichen können.

Schwachstellen-Management und Schutz Ihres Unternehmens vor Cyber Exposure

In puncto Schwachstellen-Management konzentrieren sich viele Sicherheitsteams allein auf ihre jeweiligen Abteilungs- oder Teamziele. Während dieser Ansatz bisher einen gewissen Erfolg hatte, sind Schwachstellen-Management-Programme auf Unternehmensebene, bei denen Sicherheitsziele mit Geschäftszielen in Einklang gebracht werden, in der Regel wirkungsvoller.

Wenn Sie Ihr Schwachstellen-Management-Programms auf Ihre Geschäftsziele ausrichten, können Sie einfacher Metriken aufstellen und analysieren, mit denen Sie den Erfolg Ihres Programms wichtigen Stakeholdern – wie C-Level-Führungskräften und Vorstandsmitgliedern – auf verständliche Weise vermitteln können. Dies kann hilfreich sein, um ein robusteres unternehmensweites Programm auszuarbeiten und sich die Unterstützung der oberen Führungsebene zu sichern, damit Sie die Ressourcen erhalten, die Sie benötigen, damit Ihr Programm flexibel, skalierbar und erfolgreich bleibt. Hier fünf Best Practice-Empfehlungen für das Enterprise-Schwachstellen-Management:

  1. Ziele setzen

    Identifizieren Sie spezifische Komponenten, die messbar und aussagekräftig sind, und beginnen Sie dann mit dem Hardening der Angriffsoberfläche, der Asset-Bestandsaufnahme und dem Patch-Auditing.

  2. Genauigkeit der Daten sicherstellen

    Sorgen Sie für einen umfassenden und vollständigen Einblick in Ihre Verwundbarkeit. Stellen Sie sicher, dass Sie auf korrekte und genaue Daten zugreifen, die handlungsrelevant und aktuell sind.

  3. Lücken berücksichtigen

    Um zuverlässige Prozesse zu gewährleisten und Vertrauen aufzubauen, identifizieren Sie schnell Risikoquellen mit Patching-Problemen und verfolgen Sie diese als Ausnahmen.

  4. Gegenseitige Abhängigkeiten und Konflikte behandeln

    Vollziehen Sie nach, wie sich Prozesse auf Einzelpersonen und Teams in Ihrem Unternehmen auswirken, um ein erfolgreiches Schwachstellen-Management-Programm zu entwickeln.

  5. Wissen, was gemessen werden sollte

    Anstatt auf Trends sollte sich die Messung auf Ausnahmen konzentrieren, um Schwachstellen zu erfassen.

Blinde Flecken beseitigen. Produktivität steigern. Schwachstellen priorisieren

Die handlungsrelevanten und präzisen Daten von Tenable.io helfen Ihnen, Schwachstellen und Fehlkonfigurationen in Ihrer gesamten IT-Umgebung zu identifizieren, sie zu untersuchen und ihre Behebung zu priorisieren. Machen Sie jetzt den ersten Schritt – kostenlos!

Tenable.io 30 Tage kostenlos testen

Blog-Artikel zum Schwachstellen-Management

Schluss mit Schwachstellen-Management per Spreadsheet

Schluss mit Schwachstellen-Management per Spreadsheet

Sind Sie ein Gewohnheitsmensch? Nutzen Sie immer noch ältere Tools und Ressourcen, selbst wenn diese nicht so effizient sind wie neue? Wie etwa das gute alte Spreadsheet für die Verwaltung Ihres Schwachstellen-Management-Programms? Das ist bei vielen Sicherheitsteams der Fall. Sie haben oft mehr Arbeit, als sie an einem Tag erledigen können. Daher zögern Sie vielleicht, eine neue Lösung zu erkunden, selbst wenn diese Zeit sparen und die Programmeffizienz verbessern kann. Tenable.io bietet Ihnen eine einfache Möglichkeit, sich von Tabellen zu verabschieden, ohne dass all die Zeit und Mühe, die Sie in Ihr Schwachstellen-Management-Programm investiert haben, umsonst waren: Mit Tenable.io können Sie Ihr gesammeltes Wissen gezielt nutzen.

Lesen Sie mehr

Sicherheitsteams und Vulnerability Response

Sicherheitsteams und Vulnerability Response

Falls Sie einem Cybersecurity-Team angehören, wissen Sie, dass die Liste der Schwachstellen, die regelmäßig auf Ihrem Schreibtisch landet, kein Ende nimmt. Das bedeutete bisher, dass Sie in Nachrichten, in Foren und auf anderen Informationsplattformen recherchieren mussten, welche Schwachstelle derzeit am meisten Aufmerksamkeit erregt, um dann Ihre Arbeit darauf zu konzentrieren. Ein Kampf gegen Windmühlen! Deshalb verändert Predictive Prioritization von Tenable die Art und Weise, wie Teams die Reaktion auf Schwachstellen angehen. Predictive Prioritization setzt Datenwissenschaft und maschinelles Lernen ein, damit Ihr Team Schwachstellen einfacher auffinden, patchen und beseitigen kann.

Lesen Sie mehr

Grundlagen des Schwachstellen-Managements

Grundlagen des Schwachstellen-Managements

In der heutigen Welt mit unzähligen neuen Sicherheitsbedrohungen, extravaganten neuen Tools und stets neuen gesetzlichen Bestimmungen sind Security-Teams so mit dem Patchen und Beheben der nächsten großen Bedrohung beschäftigt, dass sie grundlegende Sicherheitsprinzipien oft aus den Augen verlieren. Doch eine Möglichkeit, sich wieder auf das Wesentliche zu besinnen, besteht darin, mehr über den Cyber Exposure Lifecycle Ihres Unternehmens in Erfahrung zu bringen. Mittels Ihrer Cyber Exposure können Sie dafür sorgen, dass die Sicherheitsziele Ihres Teams auf die Geschäftsziele des Unternehmens abgestimmt sind. Sie wissen nicht, wo Sie anfangen sollen? Sehen Sie sich die vier Phasen eines Cyber Exposure Lifecycle an, um zu erfahren, warum diese für Ihr Schwachstellen-Management-Programm so wichtig sind.

Lesen Sie mehr

On-Demand-Webinare zum Thema Schwachstellen-Management

Grundlagen des Schwachstellen-Managements: Asset-Erfassung und -Klassifizierung

Die Erfassung und Verwaltung von Assets auf der gesamten Angriffsoberfläche stellt Cybersecurity-Teams oft vor gewaltige Herausforderungen. Mit einigen grundlegenden Prinzipien des Schwachstellen-Managements schaffen Sie Abhilfe. In diesem Webinar erfahren Sie:

  • Warum fortlaufende Asset-Erfassung so wichtig ist
  • Mit welchen Methoden zur Datensammlung Sie verschiedene Asset-Typen über Ihre gesamte Angriffsoberfläche hinweg erfassen können
  • Wie Sie Ihre Prozesse für Asset-Management und -Klassifizierung am effektivsten nutzen
  • Wie Tenable Ihnen helfen kann, Ihre aktuellen Kapazitäten zur Asset-Erfassung zu verbessern und auszubauen

Predictive Prioritization: Schluss mit der Schwachstellenüberlastung

Was wäre, wenn Sie nur 3 % der Schwachstellen beheben müssten, von denen Ihr Unternehmen betroffen ist? In diesem On-Demand-Webinar wird Folgendes behandelt:

  • Predictive Prioritization und wie es Ihren Ansatz bei der Behebung von Schwachstellen grundlegend verändern wird
  • Die Predictive Prioritization zugrundeliegende Datenwissenschaft, Forschung und Analytik
  • Wie Predictive Prioritization in Tenable-Produkten eingesetzt wird
  • Inwiefern Predictive Prioritization Ihr Schwachstellen-Management-Programm transformieren wird

Praktische Ansätze zur Optimierung Ihrer Prozesse beim Asset- und Schwachstellen-Management

Sie können Sicherheitsrisiken mithilfe von Automatisierung eindämmen, indem Sie Management, Priorisierung, Behebung und Tracking Ihrer kritischsten Assets zielgerichtet optimieren. In diesem Webinar erfahren Sie:

  • Wie Sie mithilfe verbesserter Verfahren zur Bewertung und Gruppierung von Schwachstellen für effizientere Prozesse sorgen
  • Wie Risiken für Ihr Unternehmen anhand ihrer jeweiligen geschäftlichen Auswirkungen priorisiert werden können
  • Was ein Schwachstellen-Lebenszyklus ist und wie Timeline Tracking für Remediation-Zwecke eingesetzt werden kann

Grundlagen des Schwachstellen-Managements beherrschen: Analyse und Priorisierung

Je effektiver Sie bei der Schwachstellenerkennung und -bewertung vorgehen, desto besser wird Ihr Einblick in die Cyber Exposure des Unternehmens insgesamt. Zudem erhalten Sie eine aussagekräftigere Datengrundlage, anhand der Sie Patching-Maßnahmen priorisieren und die Behebung von Schwachstellen verbessern können. Sehen Sie sich dieses On-Demand Webinar an, um mehr zu folgenden Punkten zu erfahren:

  • Nutzen und Grenzen der CVSS-Bewertung
  • Wie Sie die Schwachstellen finden, bei denen die Wahrscheinlichkeit am größten ist, dass Ihr Unternehmen in naher Zukunft davon betroffen wird
  • Warum Asset-Kritikalität ein wichtiger Bestandteil Ihres Schwachstellen-Management-Programms ist

Tenable.io: Die führende Schwachstellen-Management-Lösung für Ihre moderne IT-Angriffsoberfläche

Die IT-Landschaft Ihres Unternehmens wandelt sich rasant. Daher benötigen Sie eine Schwachstellen-Management-Lösung, die sich gemeinsam mit Ihrem Unternehmen weiterentwickeln und ändern kann. Tenable.io bietet Ihnen zeitnahe, genaue Informationen über Ihre gesamte Angriffsoberfläche, einschließlich vollständigen Einblick in all Ihre Assets und Schwachstellen. Tenable.io ist als cloudbasierte Lösung erhältlich und hilft Ihnen, Effektivität und Effizienz Ihres Schwachstellen-Management-Programms zu steigern.

Umfassende Bewertung

Assessment

Nessus-Sensoren in Tenable.io werden für aktives und agentenbasiertes Scannen sowie für passives Netzwerk-Monitoring eingesetzt, damit Sie vollständige Transparenz über Ihre Angriffsoberfläche erhalten, von On-Prem bis zur Cloud.

Predictive Prioritization

Predictive Prioritization

Mithilfe von Schwachstellendaten, Datenwissenschaft und Threat-Intelligence hilft Tenable.io Ihnen, die Schwachstellen zu identifizieren, die sich kurzfristig am stärksten auf Ihr Unternehmen auswirken werden.

Dynamische Asset-Verfolgung

Asset-Verfolgung

Ihre moderne IT-Angriffsoberfläche besteht aus hochdynamischen IT-Assets wie beispielsweise virtuellen Maschinen, Cloud-Instanzen und Mobilgeräten. Tenable.io verfolgt diese Assets sowie deren Schwachstellen mit beispielloser Genauigkeit.

Passive Network Monitoring

Passives Netzwerk-Monitoring

Durch kontinuierliche Überwachung des Netzwerkverkehrs können Sie schwer zu scannende Geräte und kurzlebige Systeme in Ihrer gesamten Angriffsoberfläche auffinden und diese bewerten.

Automatisierte Cloud-Sichtbarkeit

Cloud-Sichtbarkeit

Cloud Connectors von Tenable bieten Ihnen kontinuierliche Sichtbarkeit und Bewertungsmöglichkeiten für Ihre Public-Cloud-Umgebungen über Konnektoren für Microsoft Azure, Google Cloud Platform und Amazon Web Services.

Vorkonfigurierte Integrationen und flexible API

Vorkonfigurierte Integrationen und flexible API

Mit vorkonfigurierten Integrationen und gut dokumentierten APIs und SDK-Ressourcen von Tenable können Sie Ihre Workflows automatisieren und Tenable.io-Daten auch in Drittanbietersystemen verwenden. Weitere Informationen erhalten Sie auf developer.tenable.com.

Testen Sie Tenable.io kostenlos

Identifizieren, untersuchen und priorisieren Sie alle Schwachstellen in Ihrer gesamten Angriffsoberfläche.

Kostenlos testen



Zum Seitenanfang

Kostenlos testen Jetzt kaufen

Testen Sie Tenable.io

30 TAGE KOSTENLOS

Wir bieten Ihnen vollen Zugriff auf eine moderne, cloudbasierte Schwachstellen-Management-Plattform, mit der Sie alle Ihre Assets mit beispielloser Genauigkeit sehen und nachverfolgen können. Melden Sie sich jetzt an.

Tenable.io kaufen

Wir bieten Ihnen vollen Zugriff auf eine moderne, cloudbasierte Schwachstellen-Management-Plattform, mit der Sie alle Ihre Assets mit beispielloser Genauigkeit sehen und nachverfolgen können. Erwerben Sie noch heute Ihre jährliche Subscription.

65 Assets

2.275,00 USD

Jetzt kaufen

Kostenlos testen Jetzt kaufen

Testen Sie Nessus Professional kostenlos

7 TAGE KOSTENLOS

Nessus® ist der umfassendste Schwachstellen-Scanner auf dem Markt. Nessus Professional unterstützt Sie bei der Automatisierung des Scan-Prozesses, spart Zeit in Ihren Compliance-Zyklen und ermöglicht Ihnen die Einbindung Ihres IT-Teams.

Nessus Professional kaufen

Nessus® ist der umfassendste Schwachstellen-Scanner auf dem Markt. Nessus Professional unterstützt Sie bei der Automatisierung des Scan-Prozesses, spart Zeit in Ihren Compliance-Zyklen und ermöglicht Ihnen die Einbindung Ihres IT-Teams.

Mehrjahreslizenz kaufen und sparen! Mit Advanced Support haben Sie rund um die Uhr und 365 Tage im Jahr Zugang zum Support – per Telefon, Chat und E-Mail sowie über die Community. Vollständige Details finden Sie hier.

KOSTENLOSER Advanced Support

beim Kauf von Nessus Professional

Kostenlos testen Jetzt kaufen

Tenable.io Web Application Scanning testen

30 TAGE KOSTENLOS

Profitieren Sie vom vollen Zugriff auf unser neuestes Angebot zum Scannen von Web-Applikationen, das als Teil der Tenable.io-Plattform für moderne Applikationen entwickelt wurde. Scannen Sie auf sichere Weise Ihr gesamtes Online-Portfolio auf Schwachstellen – mit hoher Genauigkeit und ohne großen manuellen Aufwand oder Unterbrechung kritischer Web-Applikationen. Melden Sie sich jetzt an.

Tenable.io Web Application Scanning kaufen

Wir bieten Ihnen vollen Zugriff auf eine moderne, cloudbasierte Schwachstellen-Management-Plattform, mit der Sie alle Ihre Assets mit beispielloser Genauigkeit sehen und nachverfolgen können. Erwerben Sie noch heute Ihre jährliche Subscription.

5 FQDN

3.578,00 USD

Jetzt kaufen

Kostenlos testen Vertrieb kontaktieren

Tenable.io Container Security testen

30 TAGE KOSTENLOS

Profitieren Sie von vollem Zugriff auf die einzige Lösung für Containersicherheit, die in eine Schwachstellen-Management-Plattform integriert ist. Überwachen Sie Container-Images auf Schwachstellen, Malware und Richtlinienverstöße. Kann in Systeme für kontinuierliche Integration und Bereitstellung (CI/CD) eingebunden werden, um DevOps-Praktiken zu unterstützen, die Sicherheit zu stärken und die Einhaltung von Unternehmensrichtlinien zu fördern.

Tenable.io Container Security kaufen

Tenable.io Container Security ermöglicht eine nahtlose und sichere Umsetzung von DevOps-Prozessen, indem es die Sicherheit von Container-Images – einschließlich Schwachstellen, Malware und Richtlinienverletzungen – durch Integration in den Build-Prozess transparent macht.

Erfahren Sie mehr über Industrial Security

Demo für Tenable.sc anfordern

Bitte tragen Sie Ihre Kontaktdaten in das Formular unten ein. Ein Vertriebsmitarbeiter wird Sie in Kürze kontaktieren, um einen Termin für die Demo zu vereinbaren.Sie können auch einen kurzen Kommentar mitschicken (begrenzt auf 255 Zeichen). Bitte beachten Sie, dass Felder mit einem Sternchen (*) Pflichtfelder sind.

Kostenlos testen Vertrieb kontaktieren

Tenable Lumin testen

30 TAGE KOSTENLOS

Mit Tenable Lumin können Sie Ihre Cyber Exposure visualisieren und genauer untersuchen, die allmähliche Reduzierung von Risiken nachverfolgen und Benchmark-Vergleiche mit ähnlichen Unternehmen anstellen.

Tenable Lumin kaufen

Kontaktieren Sie einen Vertriebsmitarbeiter, um zu erfahren, wie Lumin Sie dabei unterstützen kann, Einblick in Ihr gesamtes Unternehmen zu erhalten und Cyberrisiken zu managen.

Demo von Tenable.ot anfordern

Passgenauer Schutz Ihrer operativen Technologien –
durch effektive Risikoreduzierung.